Familienzeit Pforzheim

Hygienekonzept zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Hygienekonzept zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Gemäß der Coronaschutzverordnung des Landes BW ist die Durchführung von Angeboten für externe außerschulische Bildungsangebote zugelassen, wenn die Bedingungen der Hygienevorschriften und Abstandsregelungen eingehalten werden.
Alle Mitarbeitenden, Kursleitenden und Kursteilnehmer sind an die Einhaltung dieser Regelungen gebunden.


1. Teilnahme an den Veranstaltungen nur für Personen, 

a) die sich gesund fühlen und keine Krankheitssymptome oder erhöhte Temperatur/ Fieber aufweisen.

b) die nach ihrer Kenntnis in den vergangenen 14 Tagen keinen Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatte

c) bei denen keine Gründe für häusliche Selbstisolation oder Quarantäne vorliegen.

2. Allgemeine Hygieneregeln sind in besonderem Maße zu beachten

a) Im Eingangsbereich stehen Händedesinfektionsmittel zu Verfügung.

b) In den Sanitärbereichen sind Waschbecken vorhanden, die mit Seife und Papierhandtüchern ausgestattet sind. In den Kursräumen werden keine Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt, denn dies ist nicht nötig, um die Hygienevorschriften zu befolgen; zudem ist Desinfektionsmittel ein Gefahrstoff.

3. Abstandsregeln

a) Ein Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen ist stets einzuhalten.

b) Körperkontakt, insbesondere Händeschütteln oder Umarmen ist zu vermeiden.

4. Mund-Nasen-Schutz (Maske)

Das Tragen einer Maske ist in den Räumlichkeiten des Gemeindehaus Buckenberg in den Fluren und Toiletten empfohlen. Verpflichtend ist das Tragen einer Maske überall dort, wo der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann.

5. Mundschutz und Mindestabstand bei Kindern

Kinder unter 6 Jahre sind von der Mundschutzpflicht und der Mindestabstandsregel befreit

6. Räumlichkeiten   

Die Gestaltung der Räumlichkeiten ist von der Sitzordnung, dem Zugang zum Raum und zum Sitzplatz, den Belüftungsmöglichkeiten und dem Zugang zu Toiletten und Waschgelegenheiten so gestaltet, dass der vorgegebenen Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen zwei Personen zu jedem Zeitpunkt eingehalten werden kann. In den Kursräumen dürfen sich max. 15 Personen gleichzeitig aufhalten. Die Tisch- und Sitzordnung darf nicht verändert werden.

7. Lüften

Ein regelmäßiges Lüften der Kursräume, möglichst ein Stoßlüften/Querlüften bei weit geöffneten Fenster, wird generell zur Verbesserung der Luftqualität empfohlen. Dies muss unter Berücksichtigung möglicher Unfallgefahren erfolgen. Die Kursräume werden während der Nutzung ca. alle 30-45 Minuten für 5 Minuten gründlich gelüftet.

8. Unterhaltsreinigung und desinfizierende Reinigung von Oberflächen

Tische, Türgriffe und Lichtschalter werden vor und nach der Nutzung der Kursräume gründlich von der Kursleitung gereinigt.

Der Vermieter sorgt für die Reinigung der Sanitäranlagen und Flächendesinfektion, wenn möglich täglich, mindestens jedoch nach Veranstaltungstagen.

9. Sonstige Maßnahmen

Auf Singen und Tanzen ist zu verzichten, ebenso auf das Servieren von Speisen.

10. Nachverfolgung der Teilnehmenden

a) Es finden nur Veranstaltungen mit namentlicher Registrierung und Dokumentation des Sitzplans statt, um eine etwaige Nachbefragung bzw. Kontakt-Nachverfolgung zu ermöglichen. Die Dokumentation der Anwesenheit und der Sitzordnung erfolgt auf den Anwesenheitslisten.

b) Die Kursleitung hat folgende Daten zu erheben und zu speichern: Name und Vorname, Adresse oder Telefonnummer, Datum und Uhrzeit der Veranstaltung.

c) Die Daten werden 4 Wochen nach Erhebung gelöscht.

11. Vorerkrankungen

Personen mit bestimmten Vorerkrankungen werden gebeten, Rücksprache mit ihrem Arzt/ihrer Ärztin zu nehmen; die Verantwortung dafür liegt bei jedem selbst.

12. Outdoor Kurse/ Veranstaltungen im Freien

In den Kursen, die im freien stattfinden, gelten die allgemeinen Schutzmaßnahmen sowie Mundschutzpflicht sofern der Mindestabstand von 1,5m nicht gewährleistet werden kann.

 

 

E-Mail
Infos
Instagram